Ein Viertel aller Deutschen ist sich des Problems von Einwegplastik Wasserflaschen in unseren Meeren nicht bewusst

Pünktlich zum Welttag der Ozeane beginnt Dopper die internationale Bewegung 'Dopper Wave', um unsere Weltmeere von Einwegplastik Wasserflaschen zu retten.

Berlin, Montag 8. Juni Ein Viertel aller Deutschen gaben in einer Umfrage* an, sich nicht des Problems von Einwegplastik Wasserflaschen in unseren Meeren im Klaren zu sein. Genau deshalb hat  Dopper die Bewegung ‘Dopper Wave’ ins Leben gerufen. Heute, am Welttag der Ozeane, lädt der nachhaltige Produzent von wiederverwendbaren Trinkflaschen Organisationen und Einzelpersonen ein, sich dazu zu entscheiden keine Einwegplastik Wasserflaschen mehr zu gebrauchen. Eine kleine Veränderung unserer Gewohnheiten mit großem Einfluss: sauberere Ozeane. 

d2104225-2ff2-440e-b70c-ad69a4cc3f39.jpg
  • jpg
Eine Ansage gegen Einwegplastik Wasserflaschen 

Seit über 10 Jahren setzt sich die Firma Dopper für Projekte ein, die mehr Bewusstsein und Bildung rund um Einwegplastik unterstützen. Leider sind sich auch in Deutschland noch immer 21% der Bevölkerung* des Problems nicht bewusst und Aufklärungsarbeit ist immer noch dringend nötig. In der Zwischenzeit landet minütlich eine Lasterladung Einwegplastik in unseren Weltmeeren.  

Mittlerweile haben sich über 300 Partner aus ganz Europa der Dopper Wave angeschlossen. Darunter sind z.B. Bergfreunde, Kauf Dich Glücklich, Ace & Tate, sowie der DJ Dominik Eulberg. Zusammen mit ihnen ruft Dopper jeden auf, an der Dopper Wave teilzunehmen und sich offiziell gegen Einwegplastik Wasserflaschen und für den Gebrauch von Leitungswasser einzusetzen. In Deutschland gaben mehr als die Hälfte* der Befragten an, Mineralwasser zu trinken. Dopper versucht auf das Plastikproblem aufmerksam zu machen und wie das Trinken von klarem Leitungswasser, statt dem Griff zur Einwegplastik Wasserflasche für Sprudel oder stillem Wasser, kollektiv viel bewirken kann. Firmen, Organisationen, Veranstaltungen und Einzelpersonen setzen sich gemeinsam ein und versprechen: 

  • Einweg Wasserflaschen zu verbannen
  • Wann immer möglich Leitungswasser zu trinken 
  • Stets ihre eigene wiederverwendbare Flasche mitzunehmen 
  • Andere zu ermutigen, ebenfalls an der Dopper Wave teilzunehmen 
“Wir möchten Menschen inspirieren, um kleine Veränderungen in ihrem Leben einzuführen die einen immensen Einfluss haben: schönere Ozeane”, so Virginia Yanquilevich, Geschäftsführerin von Dopper. “In den letzten Monaten hat sich mehr denn zuvor gezeigt, dass kleine, individuelle Gesten gemeinsam einen großen Effekt haben. Mit der Dopper Wave möchten wir mit kollektiver Tatkracht positive Veränderung in Gang setzen.”
Stolze Partner

Heute, am Welttag der Ozeane, bittet Dopper gemeinsam mit unseren bisherigen Unterstützern wie die Firma BergfreundeKauf Dich Glücklich, sowie Ace & Tate, dem Plastikproblem gemeinsame Aufmerksamkeit zu schenken. Ab jetzt werden sie ihre Arbeitsnehmer, Fans und Kunden dazu inspirieren, um auf Leitungswasser umzusteigen.

Nachhaltigkeit bedeutet für mich, Verantwortung zu übernehmen und zu handeln. Deshalb gibt es bei uns Wasserspender und für jeden neuen Mitarbeiter eine wiederverwendbare Trinkflasche statt Plastikflaschen Matthias, Geschäftsführer Bergfreunde.de

Außer Firmen und Organisationen möchte Dopper auch Einzelpersonen anregen, um Einwegplastik Wasserflaschen keinen Platz mehr in ihrem Leben zu geben. Der bekannte deutsche DJ Dominik Eulberg hat sich als Vorreiter dieser Welle von Veränderung schon angeschlossen. 

Zusammen retten wir die Ozeane

Du kannst dich ganz einfach anschließen, indem du das Dopper Wave Versprechen unterschreibst. Damit verabschiedest du dich offiziell von Einwegplastik Wasserflaschen und inspirierst andere, um Verantwortung für schönere Ozeane zu übernehmen.  

Du möchtest bei der Dopper Wave teilnehmen? Unterschreibe hier das Versprechen.

Partner, die das Versprechen schon unterschrieben haben:

  • Ace & Tate 
  • Alba Messa 
  • Alma Natura 
  • Ash Radford 
  • Bergfreunde 
  • Better Future 
  • B Lab Benelux 
  • Blue Ollis  
  • bol.com 
  • BOSS Paints 
  • Blyde Benelux 
  • BR-ND 
  • BvdV 
  • ByeByePlastic 
  • Cimo Fränkel
  • DDJ& 
  • DJ Makasi 
  • Dominik Eulberg 
  • DOT Coop 
  • Ecover 
  • Fairtrade Belgium 
  • Great Place to Work 
  • Green Jobs 
  • House of Sunny 
  • Impact Hub Barcelona 
  • Impact Hub London
  • Interstuhl
  • Jack & the Weatherman 
  • Jalou Langeree 
  • Javi Garcia 
  • JBC  
  • KaufDichGlucklich 
  • La Fille d’O 
  • Laura Crane 
  • Lydia
  • Marieke Eyskoot 
  • Marit Bouwmeester 
  • Mud Jeans 
  • Mustella
  • Oh Lydia Intimates 
  • One Planet Pizza 
  • Paluss
  • Paper on the Rocks 
  • Plastic Soup Surfer 
  • Roderick Pijls 
  • The Playmakers 
  • Thomas Acda 
  • Tony’s Chocolonely 
  • Vitaminstore
  • Wereld Natuur Fonds 
  • Zonderzooi 

*Quelle: Untersuchung ausgeführt im Auftrag von Dopper im Februar und März 2020. Es wurden 1169 Deutsche, 957 Niederländer, 611 Belgier und 1027 Briten befragt.

**Quelle: https://news.uga.edu/new-science-paper-magnitude-plastic-waste-going-into-ocean-0215/ `

Über Dopper

Dopper steht für kristallklares Wasser. Denn jedes Jahr landen aufs Neue 8 Millionen Tonnen Plastikmüll in unseren Weltmeeren. Dort treibt es nicht nur zwischen den Fischen, sondern landet in Form von Mikroplastik in deren Nahrungskette und somit letzten Endes auch auf unseren Tellern. Ein Großteil dieses Plastikmülls stammt von Einwegflaschen, auch aus Ländern, in denen wir super Leitungswasser haben. Auch in Deutschland ist Leitungswasser eines der am strengsten kontrollierten Lebensmittel. Dopper inspiriert darum Menschen mit einer wiederverwendbaren Designflasche dazu sich von Einwegflaschen für Wasser zu verabschieden. Zudem führen wir als zertifizierte B.Corp (soziales Unternehmen) mit dem Erlös der Flaschen Trinkwasserprojekte in Nepal, Bildungsprojekte für Grundschüler und Studenten sowie viele weitere spannende Kampagnen durch, um auf das Thema Plastikabfall und die Bedeutung von Leitungswasser aufmerksam zu machen.

Das Markenvideo der Dopper Wave kannst du dir hier anschauen. Mehr Informationen über die Mission von Dopper kannst du hier finden.

Pressekontaktdetails

Themen